Musikunterricht Gutschein verschenken

Nuka

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Gesangsunterricht Untersiggenthal, Brugg

Nuka

Contemporary Singing and Songwriting

Spezialisiert auf Gesang und Songwriting in Contemporary (Pop/Rock/Metal/Jazz/Soul) und Progressive/Alternative Music als auch Cabaret-Gesang.

Kurzportrait:

Nuka ist eine international aktive Sängerin und Songwriterin in den Bereichen Progressive/Alternative/Indie/Experimental/Jazz und Avantgarde Metal Music. Mit Stimmbildung im klassischen Gesang, hin zu Jazz, Rock und Metal bringt sie ein grosses Wissensspektrum über diverse Stilistiken und Gesangstechniken und verbindet diese mit einer fundierten Stimmbildung, auf die sie sehr grossen Wert legt.

Instrumente:

Gesang

Weitere Fähigkeiten:

Songwriting, Komposition, Klavier, Keyboard, Improvisation

Unterrichtet:

Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch

Ausbildung:

  • Klassische Stimmbildung bei Paul Steiner
  • Jazz-Gesang u. a. bei Efrat Alony, Renata Friederich
  • Pop/Rock-Gesang u. a. bei Mark B. Lay
  • E-Bass und Performance u. a. bei Beat Gisler
  • Klavier u. a. bei Daniel R. Schneider
  • Obertongesang bei Andreas Stahel
  • Improvisation u. a. bei Carles Peris

Ich höre gerne:

Ella Fitzgerald, Theo Bleckmann, Mikael Akerfeldt, Bruce Dickinson, Kate Bush, Linda Perhacs, Nina Hagen, The Doors, Jimi Hendrix, Frank Zappa

Bei School78 seit:

2014

Preise

1 Probelektion à 60 Minuten = CHF 100

10 Lektionen à 60 Minuten (für Schüler/Studenten/Lehrlinge/Rentner) (4 Monate gültig) = CHF 800

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 1000

STANDORTE

Untersiggenthal
Brugg

Interview

Welches sind deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie dich beeinflusst?

Mich haben seit sehr klein auf alle Musiker/-innen stark beeinflusst, die ihre eigene Musik geschrieben; die originell, experimentell und kreativ eigene musikalische Welten geschaffen und mit viel Ausdruck performt haben – egal welcher Musikstil. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mit vier Jahren war ich ein grosser Fan von Emerson, Lake & Palmer, Elton John, Bob Marley, Michael Jackson, Prince und Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Das war der Auftakt zu meiner kunterbunten, musikalischen Abenteuerreise, auf der ich mich hoffentlich mein ganzes Leben lang befinden werde.
Aber auch meine Eltern haben mich sehr stark beeinflusst: Sie hörten beide sehr gerne viel und unterschiedliche Musik – von Blues, Rock, Pop, Jazz und Funk bis hin zu Reggae. Zudem ist meine Mutter eine ausdrucksstarke Hobby-Sängerin, die immer sehr viel mit mir und mit meinen Schwestern in diversen Sprachen gesungen hat. Mein Vater war ein kreativer und sehr expressiver Multi-Instrumentalist. Zudem hatten wir verschiedene Instrumente zu Hause und wir durften so oft wir wollten darauf spielen. Musik war immer einer der wichtigsten Bestandteile in unserem Familienalltag.
Ich hörte jeden einzelnen Tag exzessiv viel Musik, sang und spielte ebensoviel. Ab fünf Jahren habe ich angefangen, eigene kleine Kompositionen, Lieder und Songs zu schreiben. Der wichtigste Einfluss für mich waren ganz klar diejenigen Musiker, die ihre eigene Musik schreiben. Eigene Musik zu schreiben und zu performen ist nachwievor das allerwichtigste und allerschönste für mich.

Weiterlesen

Was ist dein absolutes Spezialgebiet?

Populärer und experimenteller Gesang, Stimmbildung, Songwriting, Improvisation

Was hast du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich spiele Klavier und Keyboard und ich schreibe und produziere meine eigene Musik; schreibe und co-produziere aber auch für andere Musiker und Projekte.

Zudem darf ich immer wieder Schüler/-innen in meinem Gesangs- und Songwriting- Unterricht begrüssen, die ebenfalls eigene Songs schreiben, mindestens noch ein weiteres Instrument spielen und eigene Musik auf unterschiedlichen Niveaus produzieren und performen. Sie in diesem kreativen Prozess zu begleiten, ist zu einem weiteren Fachbereich von mir geworden.

Was erwartet mich bei dir im Unterricht?

Gernell ist mein Unterrsichts-Motto „spielerisches Entdecken, bewusstes Erfahren und kreatives Entfalten der eigenen Stimme und Musikalität“ und danach richte ich alle meine Lektionen aus. Zudem werden individuelle Wünsche und Zielsetzungen stark berücksichtigt.

Gesangsunterricht: Ich lege sehr grossen Wert auf eine fundierte Stimmbildung und auf die Ausarbeitung des eigenen, authentischen Stimmklangs. Wenn es um Gesang geht, ist auch die Gehörbildung unerlässlich; diese versuche ich spielerisch in den Unterricht zu integrieren. Beides zusammen macht die Hälfte meines Gesangsunterrichts aus. Die andere Hälfte wird der Erarbeitung von Repertoire gewidmet. Auch hier lege ich grossen Wert auf Präzision, Authentizität wie auch Kreativität. Schritt für Schritt begleite ich meine Schüler/innen hin zu ihrem eigenen Stil. Das Repertoire wird dem aktuellen Können angepasst und von meinen Schüler/innen und mir gleichermassen nach Geschmack und Lernziel ausgewählt.
Damit beides sinnvoll und effizient geübt und angewandt werden kann, biete ich keine Lektionen unter 60 Minuten an. Besonders empfehlenswert – gerade für fortgeschrittene Sänger/innen – sind 120-Lektionen.

Songwriting: Wir befassen uns in erster Linie mit Deinen eigenen Ideen. Diese werden konkretisiert und weiterentwickelt. Nebenbei gebe ich anhand von praktischen Beispielen Tipps und Tricks, wie man seine Songwriting-Sprache erweitert und zu einem eigenen Stil hinfindet.

Band Coaching (Vocal Section): Ich komme zu Euch in den Übungsraum oder ihr kommt zu mir (je nach Band- bzw. Formationsgrösse). Ich schaue mit Euch vor allem die Gesangsarrangings an, Präzision, Interaktion als auch die Gesamt-Performance.

Zudem organisiere ich jedes Jahr kleine Schülerkonzerte, bei welchem meine Schüler/-innen zeigen können, was sie gelernt und erarbeitet haben (Sologesang, Ensemble-Gesang, Songwriting).

Unterrichtest du auch Kinder und wie gehst du bei ihnen vor?

Ja, ich unterrichte Kinder ab dem 5. Lebensjahr. Auch hier wende ich mein Motto an: „Spielerisches Entdecken, bewusstes Erfahren und kreatives Entfalten der eigenen Stimme und Musikalität“.

Für Kinder zwischen 5 bis und mit 10 Jahren biete ich 30-Minuten-Lektionen an. Ab dem 11. Lebensjahr dauert der Unterricht 60 Minuten.

Hier ist der Unterricht sehr spielerisch – egal, ob es sich dabei um Stimm- und Gehörbildung, Rhythmik oder Lieder-Erarbeitung handelt. Dem Alter entsprechend werden Sing-Spiele, Lieder und Songs gesungen und auf Wunsch auch eigene Lieder kreiert.

In welchem Alter hast du singen gelernt und wie bist du vorgegangen?

Ab dem Moment wo ich Sprechen konnte, habe ich auch mit Singen angefangen. Meine Mutter hatte mich gezielt in diese Richtung gefördert. Mit 5 Jahren besuchte ich klassischen Gitarrenunterricht, ab 7 Jahren Klavier- und Flötenunterricht. Ab 16 Jahren hatte ich klassische Stimmbildung. Sängerisch (Populärer Gesang) habe ich mir das meiste autodidaktisch erarbeitet (damals gab es noch nicht viele Pop/Rock/Jazz-Gesangslehrkräfte) und später im Gesangsunterricht bei entsprechenden Fachkräften in diesen Gesangsstilen habe ich vor allem einzelne, spezifische technische Aspekte erarbeitet.
Der klassische Gesangsunterricht war anders: Dort habe ich die klassische Stimmbildung von Grund auf bis und mit drei Semestern Vorstudium Klassischer Gesang bei meinem damaligen Gesangsdozenten gelernt. Von ihm habe ich nicht nur viel über Stimmbildung, sondern auch über Gesangspädagogik lernen können. Ich wollte aber nicht klassische Musik studieren und habe dann meinen eigenen musikalischen Weg gewählt.
Als Kind und Jugentliche habe ich versucht, alles Mögliche möglichst genau nachzusingen bzw. auf dem Klavier nachzuspielen. Zudem schreibe ich seit meinem 5. Lebensjahr meine eigene Musik. Es lag mir immer sehr viel daran einen eigenen Stil zu entwickeln.
Heute mache ich das eigentlich nicht gross anders. Ich schreibe alles selber und wenn ich irgendwo auf ein Problem stosse und selber nicht mehr weiterkomme, suche ich mir jemanden, von dem ich weiss, dass er/sie mir weiterhelfen kann und lerne das dann spezifisch (egal ob Gesang, Komposition, Songwriting, Improvisation etc.).
Zudem hatte ich das grosse Glück, schon relativ früh und regelmässig mit wunderbaren Musiker/-innen aus dem In- und Ausland Musik performen zu dürfen.

Auch als Musikpädagogin war es mir wichtig, von Anfang an mit viel Praxisbezug das Unterrichten zu erlernen und meinen eigene Unterrichtsart zu entwickeln. Ich unterrichte nicht nur Sologesangsstunden, sondern auch Ensemble-Gruppen, grössere Klassen und leite ich auch immer wieder Gesangs- und Performance-Workshops.
Zudem befasse ich mich regelmässig mit neusten Konzepten und Methoden zur Stimmbildung und besuche immer wieder Kurse und Stunden zwecks Weiterbildung.

Was würdest du als Anfänger heute anders machen?

Ich würde anfangs nicht so schüchtern vor meinen Musiklehrern sein und von Anfang an mitteilen, was ich wirklich suche/lernen will. Das hilft beiden – mir und der Lehrkraft.
Ich hatte immer grosse Angst, etwas „falsch“ zu machen und brauchte eine gewisse Zeit, bis ich begriffen hatte, dass „falsch“ ziemlich relativ und ein wichtiger Teil des Lernprozesses ist. Ich würde heute nicht mehr so viele Hemmungen zulassen.

Was waren die Höhepunkte deiner musikalischen Laufbahn?

Jedes einzelne Konzert mit meinen eigenen Songs und Kompositionen ist ein Highlight für mich! Es bewegt mich immer wieder sehr, wenn ich mit anderen Musiker/-innen zusammen eigene Stücke erarbeiten und spielen kann.

Grosses Freude habe ich aber auch immer wieder von Neuem, wenn meine Schüler/-innen Freude am Singen, am Songs schreiben und an ihrer Stimme bekommen und auf einmal Motivation bekommen, mehr daraus zu machen.

Was möchtest du als Musikerin / Lehrperson noch alles erreichen?

Weiterhin mit tollen Musikern und Künstlern zusammenarbeiten, weiterhin Konzerte spielen und meine Musik, meinen Gesangsstil und mein Musikunterrichtskonzept weiterentwickeln.

Warum soll ich bei dir Unterricht nehmen?

Weil ich unglaublich viel Freude am Singen und Musizieren habe und Dich garantiert damit anstecken werde!

Zudem brauchst Du bei mir im Unterricht keine Ängste und Hemmungen zu haben; ich habe sehr viel Geduld und viel Spass an meiner Arbeit und gebe mein Bestes, dass Du, Deine Stimme und Deine Kreativität sich geborgen fühlen und entfalten können.

Mein Unterricht wird individuell nach Deinen persönlichen Wünschen und Zielsetzungen ausgerichtet. Es bereitet mir sehr grosse Freude, Dich auf Deinem Weg zu begleiten. Dementsprechend kannst Du immer mit meinem aufrichtigen Interesse und meinem bestmöglichsten Support rechnen.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews

BEWERTUNGEN

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews