Musikunterricht Gutschein verschenken

Niko Seibold

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Niko Seibold

Saxophonunterricht Basel

Erwachsene und Kinder

ab 7 Jahren

Instrumente:
Alt-, Tenor- und Sopransaxophon
Weitere Fähigkeiten:
Querflöte, Klarinette, Jazz-Klavier - Jazz-Komposition u. Big Band Arrangement
Sprachen:
Deutsch, Englisch, Französisch
Ich höre gerne:
Kendrick Lamar, BADBADNOTGOOD, D’Angelo, Kneebody, Endangered Blood, Bud Powell, Guillermo Klein, Muse, Hermeto Pascoal, Béla Bartók, Duke Ellington Orchestra
Ausbildung:
Bachelor of Arts an der Musikhochschule Mannheim, Master in musikalischer Performance am Jazzcampus Basel, Master in Jazz Komposition an der Manhattan School Of Music/NYC (unvollständig)
Bei School78 seit:
2018

Meine Preise:

1 Probelektion à 45 Minuten = Gratis

10 Lektionen à 30 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 580

10 Lektionen à 45 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 700

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 820

Interview:

Welches sind Deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie Dich beeinflusst?

Mein grösstes Erlebnis als Kind: Michael Jackson live im Olympiastadion München! Als Teenager haben mich besonders Snoop Dogg, Eminem, die Red Hot Chili Peppers und Rage against the Machine interessiert. Etwa mit 17 Jahren gab mir mein damaliger Saxophonehrer 5 CD’s in die Hand: Miles Davis‘ Kind of Blue und Round Midnight, Sonny Rollins‘ Tenor Madness und St. Thomas, John Coltrane’s A Love Supreme. Damit fing meine Liebe zum Jazz an und damit auch die Bereitschaft, täglich mindestens 6 Stunden zu üben!

Was ist Dein absolutes Spezialgebiet?

Meine Spezialgebiete sind: Improvisation im Jazz, Arrangement für Big Band und grosses Orchester, Blattlesen (z.B. in der Big Band oder in der Combo).

Was hast Du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich befasse mich intensiv mit einem entscheidenden Bereich der Musik: Business! Selbstmanagement, Promotion, Booking – alles self-made. Dieses know-how setze ich als Bandleader meiner vier Hauptprojekte ein. Ausserdem habe ich zusammen mit Freunden das Musiklabel HOUT records gegründet.

Was erwartet mich bei Dir im Unterricht?

Mein Interesse für dich und deine Persönlichkeit! Jeder funktioniert ein bisschen anders, dies herauszufinden ist wichtig für einen guten Unterricht.

Ansonsten sind meine Schwerpunkte: Sound, Technik, Repertoire und Improvisation.

Unterrichtest Du auch Kinder und wie gehst Du bei ihnen vor?

Bei Kindern ist es wichtig, musikalische Grundlagen zu schaffen, ohne das Spielerische dabei zu vergessen! Ich wechsle gerne zwischen dem Spielen mit Noten und ohne Noten. Ich begleite oft mit Klavier und Schlagzeug, um das Gehör, die Rhythmik und die musikalische Reaktionsfähigkeit zu schulen.

Weiterlesen

In welchem Alter hast Du spielen gelernt und wie bist Du vorgegangen?

Bei Mama vorne im Fahrradkorb. Lautstark! Ein bisschen ernster dann mit 10 Jahren am Saxophon. Erste Auftritte und Tourneen erst als Rockband-Sänger mit etwa 15 Jahren, dann professionell mit dem Saxophon etwa ab 18.

Was würdest Du als Anfänger heute anders machen?

Früher anfangen, richtig zu üben!

Was waren die Höhepunkte Deiner musikalischen Laufbahn?

Mein allererster Auftritt: Im Saxophon-Duo auf einem Weihnachtsmarkt, ein halbes Jahr nach Beginn mit dem Instrument.

Zwei-monatige Tournee in Deutschland, Frankreich, Holland und der Schweiz in 2011.

Verschiedene Tourneen in Tunesien zwischen 2011 und 2015.

Das Debüt-Konzert meiner New Yorker Big Band im ShapeShifter Lab in Brooklyn 2017.

Die Teilnahme am Metropole Orkest International Arrangers Workshop in Hilversum 2017.

Gründung des Toskana Jazz Workshop.

Was möchtest Du als Musiker / Lehrperson noch alles erreichen?

Ein Album mit meiner Big Band in New York aufnehmen.

Ein Werk fürs London Symphony Orchestra schreiben zu dürfen.

Jedem meiner Schüler meine gesamte Begeisterung für die Musik übertragen.

Nur die Musik spielen zu können, welche mir am Herzen liegt.

Warum soll ich bei Dir Unterricht nehmen?

Weil ich nicht locker lasse, bevor die Lektion nicht eine gute war!