Musikunterricht Gutschein verschenken
https://www.school78.ch

Nico Stettler

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Gitarrenunterricht Rothenburg, Emmenbrücke

Nico Stettler

Durch Vielseitigkeit und Freude die eigenen Stärken finden

Bei mir lernst du nicht nur deine Lieblingsmusik zu spielen, sondern auch die Technik, und das Wissen, um dich frei darin zu bewegen.

Kurzportrait:

Egal ob Jazz, Pop, Rock, RnB, Funk, Electro oder was das Herz sonst noch begehrt. Ich habe mit den meisten Musikrichtungen schon Konzerterfahrung gesammelt und möchte dieses Wissen und diese Freude gerne weitergeben. Neben der Gitarre spiele ich auch noch Trompete, Klavier und Bass und habe einige Erfahrung im Komponieren, Recording, Songwriting und auch im Mischen von Live Bands.

Instrumente:

E-Gitarre, Akustische Gitarre

Weitere Fähigkeiten:

Drums, E-Bass, Klavier, Trompete, Cubase, Komposition, Sibelius

Unterrichtet:

Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren

Sprachen:

Deutsch, Englisch, Französisch

Ausbildung:

  • Bachelor of Arts an der Hochschule Luzern

Ich höre gerne:

Snarky Puppy, Mark Lettieri, Ed Sheeran, Bruno Mars

Bei School78 seit:

2018

Preise

1 Probelektion à 45 Minuten = CHF 40

10 Lektionen à 30 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 400

10 Lektionen à 45 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 600

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 800

STANDORTE

Rosshalde 5, 6023 Rothenburg
Weiherstrasse 6, 6020 Emmenbrücke

Hausbesuche:

Stadt Luzern bis Rothenburg – weitere Distanzen nach Aufpreis

Videos

Interview

Welches sind Deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie Dich beeinflusst?

Die ersten Gitarrenerfahrungen habe ich zu Songs von Dream Theater, Andy Timmons und Steve Vai gemacht. Erst mit dem Studium fand ich neue Musikstile, die mich interessierten. So kommen Gitarristen aus dem Jazz/Rnb/Fusion Bereich ans Tageslicht – darunter Mark Lettieri, einer der Gitarristen von Snarky Puppy und Cory Wong, Gitarrist von Vulfpeck. Am meisten beeinflusst haben mich jedoch meine Lehrer. Roberto Bossard,Christy Doran, Kalle Kalima, Jessie van Ruller und Frank Möbus haben mich zu dem Gitarrist gemacht, der ich jetzt bin.

Was ist Dein absolutes Spezialgebiet?

Meine Spezialgebiete sind Rnb, Funk und Jazz. Ich habe aber ursprünglich mit Metal und Gitarrenvirtuosen angefangen und habe auch da einige Erfahrung im Rucksack.

Was hast Du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich nehme seit fast 6 Jahren regelmässig Musik auf und kenne mich sehr gut mit Cubase und Sibelius aus. Ich komponiere viel und spiele nebenbei noch Schlagzeug, Klavier und Trompete.

Was erwartet mich bei Dir im Unterricht?

Ich versuche genau dort anzusetzen, wo sich der/die Schüler/in gerade befindet. Dabei möchte ich eine gesunde Mischung aus den Interessen des/der Schülers/in und den Sachen, die mir persönlich wichtig sind, finden. Ich werde nicht mein Vorgeschriebenes Programm durchziehen. Ich will die Sachen fördern die den/die Schüler/in interessieren. Denn ohne Spass lässt man sich schnell ablenken und darunter leidet das Instrument und die Spielfreude.

Unterrichtest Du auch Kinder und wie gehst Du bei ihnen vor?

Generell unterrichte ich Kinder ab 5 Jahren. Je jünger jemand ist, desto wichtiger ist es, das Spielen hervorzuheben. Kleine Kinder brauchen vorerst Spiele und nicht Übungen. Ich werde auch verschiedene Instrumente mit Kindern ausprobieren um das musikalische Verständnis möglichst breit abzudecken, ohne sich zu früh zu fixieren – das wird den Kindern sehr helfen, wenn sie älter werden.

Weiterlesen

In welchem Alter hast Du spielen gelernt und wie bist Du vorgegangen?

In der ersten Primar begann ich Blockflöte zu spielen und wechselte dann nach einem Jahr zum Altsaxophon. Erst als wir (meine Eltern und ich) in ein Einfamilienhaus gezogen waren konnte ich mit meinen Trauminstrumenten Drums und Gitarre anfangen. Drums begann ich in der ersten Kantonsschule und Gitarre im dritten Jahr – also mit ungefähr 15. Ich habe mich immer stark auf die Sachen fixiert, die mir Spass machten und die ich persönlich Interessant fand, so konnte ich schnell Fortschritte machen und habe dann im Jahr 2014 mein Studium an der HSLU gestartet.

Was würdest Du als Anfänger heute anders machen?

Ich würde sofort mit den Instrumenten anfangen, die mich ansprachen und nicht mit Flöte und Saxophon beginnen.

Was waren die Höhepunkte Deiner musikalischen Laufbahn?

Ich konnte auf einer CD von Christy Doran mitspielen – ein Projekt mit ca 20 Gitarristen 4 Bassisten und einem Drummer, das war eine unglaubliche Erfahrung.
Ich spiele seit 3 Jahren in der Swiss Army Big Band, welche immer wieder sehr coole Konzerte organisiert – z.B. in Montreux und Wien Ich konnte eine kleine Schweizer Tour mit meiner eigenen Band Weepack im Dezember 2017 machen, diese war ein voller Erfolg und zeigte mir, dass ich mit dieser Band gut weiterarbeiten kann.

Was möchtest Du als Musiker / Lehrperson noch alles erreichen?

Ich möchte mit meiner eigenen Band eine Studioproduktion und eine grosse Schweizertournee machen. Mit meiner Popband Frameless werden wir dieses Jahr eine EP aufnehmen und dann in der ganzen Schweiz touren – mein Traum wäre eine Auslandtournee. Nach meinem Performancemaster werde ich vermutlich noch einen zweiten Master in Pädagogik abschliessen.

Warum soll ich bei Dir Unterricht nehmen?

Weil man bei mir nicht nur das Gitarrenspiel erlernt, sondern auch den Spass und die Faszination an der Musik an sich. Zudem versuche ich deinen Weg zu gehen und werde dir nicht meinen Weg aufzwingen – so geht nichts von deiner Persönlichkeit verloren.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews

BEWERTUNGEN

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews