Musikunterricht Gutschein verschenken

Janina Fink

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Geigenunterricht in Luzern

Janina Fink

Geigenspiel von Barock, über Klassik und Jazz bis hin zu irischer Volksmusik:

Anfänger, Quereinsteiger und Fortgeschrittene sollen den Spass am Geigenspiel (wieder-)entdecken.

Kurzporträt:

Janina Fink hat sich seit ihrem dritten Lebensjahr der Violine verschrieben und hat später Musikpädagogik in Luzern studiert. Nebenher ist sie in nationalen Orchestern tätig, erlernt das Dirigieren, organisiert Konzerte und wirkt in einer Mittelalter-Gruppe als Geigerin mit.

Instrumente:

Geige

Weitere Fähigkeiten:

Klavier, Komposition, Arrangieren, Ensembleleitung und Musiktheorie

Unterrichtet:

Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren

Sprachen:

Deutsch, Englisch und Tschechisch

Ausbildung:

  • Master of Arts in Musikpädagogik (Profil Klassik)
  • Bachelor of Arts in Music (Profil Klassik)

Ich höre gerne:

Tschaikovsky, Dvorak, Beethoven und Bernstein

Bei School78 seit:

2017

Preise

1 Probelektion à 45 Minuten = CHF 45

10 Lektionen à 30 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 480

10 Lektionen à 45 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 680

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 800

STANDORTE

Obergütschrain 3a, 6003 Luzern

Hausbesuche:

Gegen Aufpreis: Region Luzern

Interview

Welches sind Deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie Dich beeinflusst?

Durch ein Volksmusik-Ensemble, bei dem ich in meiner Kindheit mitwirken durfte, bin ich sehr interessiert und offen für traditionelle Musik aus aller Welt. Vor allem die irische Volksmusik hat es mir sehr angetan. Mit meinem Duo-Partner erarbeite ich regelmässig ein neues Repertoire und neue Tunes, die uns unter die Finger kommen. In klassischer Hinsicht haben mich viele Vorbilder geprägt. Momentan gehört Martin Fröst, ein schwedischer Klarinettist, zu meinen grossen Vorbildern. Er vereint klassische Musik mit dem heutigen Zeitgeist. Er schafft eine originelle Performance und fördert junge Nachwuchstalente. Seine musikalische Sprache entspricht einem Genius und seine Ausstrahlung reisst alle Zuhörerinnen und Zuhörer in seinen Bann.

Was ist Dein absolutes Spezialgebiet?

Ich spiele momentan viel Filmmusik. Dazu gehören allerlei Genres: Klassik, Jazz, Pop, Chansons, Tango, Latin Music und viele mehr.

Was hast Du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich habe mit der Suzuki-Schule das Geigenspiel erlernt. Meine Stärken sind deshalb mein ausgeprägtes Gehör und das auswendig Spielen. Ich besitze ein grosses Repertoire an Orchesterwerken und bin immer gewillt, Kammermusik zu fördern, da mir diese immer durch die schwierigsten Motivationslöcher geholfen hat. Durch meine sportlichen Aktivitäten bin ich es gewohnt, spielerisch mit Kindern zu lernen, und versuche, die mentale Einstellungen im Sport und in der Musik zu verknüpfen, da diese verwandt sind.

Was erwartet mich bei Dir im Unterricht?

Mir ist wichtig, dass die Musik Spass macht. Sie soll keine sportliche Disziplin sein, sondern ein Ausgleich zur Schule oderr zur Arbeit. Durch die musikalische Abwechslung profitiert man einerseits von einer faszinierenden Welt der Klänge, andererseits von der Feinmotorik, die man durch das Geigenspiel entwickelt. Ich passe mich jeder Schülerin und jedem Schüler an und gehe auf dessen Wünsche und Ziele ein. Die eigenen Fortschritte zu erkennen, ist dabei meine grösste Priorität.

Weiterlesen

Unterrichtest Du auch Kinder und wie gehst Du bei ihnen vor?

Es gibt viele Methoden, um Kindern das Geigespielen beizubringen. Da Kinder verschieden sind, bin ich bemüht, bei jedem ein gutes Gleichgewicht zwischen Spass und Lernbereitschaft zu wecken, damit es möglichst viel von der Musik profitieren kann.

In welchem Alter hast Du spielen gelernt und wie bist Du vorgegangen?

Ich habe mit drei Jahren begonnen, den Geigenunterricht zu besuchen. Meine Eltern haben mich immer dabei begleitet und mit mir geübt, was mir sehr half, das Üben als tägliche Routine einzubauen. Durch das gemeinsame Musizieren mit Gleichaltrigen verlor ich nie den Spass am Instrument und entschloss mich zuletzt, es zu meinem Beruf machen.

Was würdest Du als Anfänger heute anders machen?

Früher Notenlesen lernen.

Was waren die Höhepunkte Deiner musikalischen Laufbahn?

Meine bisherigen Highlights waren die Teilnahme an Jugendprojekten wie das «Musical Fever», das Zentralschweizer Jugendsinfonieorchester und das Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Ausserdem durfte ich mit international bekannten Dirigenten auf einer Bühne stehen und vieles von ihrem Erfahrungsschatz mitnehmen. Die Konzert-Tournee in China mit der Lucerne Chamber Philharmony und die Aufführung von «Harry Potter: Philosopher’s Stone» mit dem 21st Century Orchestra unter der Leitung von Justin Freer gehören eindeutig zu meinen Highlights.

Was möchtest Du als Musikerin / Lehrperson noch alles erreichen?

Ich möchte mein Wissen erweitern und vermitteln können. Ich möchte Menschen zusammenführen, die sonst nie zusammenfinden würden. Musik ist eine universelle Sprache, welche zu wenig als solche wahrgenommen wird. Kinder, Jugendliche, Eltern und Grosseltern finden so gemeinsam Zugang zu einer kreativen Welt. Musik verbindet und ich möchte dies im Unterricht und in eigenen Projekten wahrnehmen und umsetzen.

Warum soll ich bei Dir Unterricht nehmen?

Weil Musik ein unglaublich positiver und wunderbarer Teil des Lebens ist und Du das mit mir zusammen erfahren kannst.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Janina Fink
Average rating:  
 0 reviews

BEWERTUNGEN

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Janina Fink
Average rating:  
 0 reviews