Musikunterricht Gutschein verschenken

Fabian Carisch

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Fabian Carisch

Saxophonunterricht Zürich

Erwachsene und Kinder

ab 10 Jahren

Instrumente:
Saxophon
Weitere Fähigkeiten:
Arrangieren, Komponieren
Sprachen:
Deutsch, Englisch
Ich höre gerne:
---
Ausbildung:
Master of Arts in Musikpädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste
Bei School78 seit:
2017

Meine Preise:

1 Probelektion à 45 Minuten = CHF 70

10 Lektionen à 30 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 500

10 Lektionen à 45 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 700

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 900

Interview:

Welches sind Deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie Dich beeinflusst?

Da kann ich mich unmöglich festlegen, das sind zu viele und doch irgendwie auch niemand. Ich habe mich vor allem für die Musik an sich interessiert, wollte wissen wie sie funktioniert und wie man sie so spielt, dass sie den Leuten und mir selbst gefällt. So habe ich mich von Komponist zu Künstler zu Band zu DJ gehangelt und herausgesucht, was mich besonders fasziniert hat.

Was ist Dein absolutes Spezialgebiet?

Mein Spezialgebiet ist, dass ich kein Spezialgebiet habe, sondern mich für alle Arten von Musik interessiere und mich in fast allen Stilen zu Hause fühle. Neben dem Saxophon spiele ich zwei weitere Instrumente hauptsächlich und einige Andere einigermassen, begleite dich am Klavier oder mit diversen Perkussionsinstrumenten, komponiere und arrangiere eigene Stücke oder Covers auf dem Notenblatt und am Computer & zeige dir, wie das geht, wenn du willst.

Was hast Du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich leite oft auch Gruppen. Den Jugendchor im Singlager oder die Schulklasse mit afrikanischen Trommelrhythmen. Ich bin also absolut auch für Gruppenunterricht oder für Ensembles (z.B. Saxophon-Quartett) zu haben. Ein Talent von mir ist bestimmt das Arrangieren. Das heisst, ich nehme ein Stück Musik, das mir besonders gefällt und schreibe es so um, dass ich es beispielsweise mit meinem Gesangsquartett aufführen kann. Wenn du also ein Stück hast, das du unbedingt spielen willst, können wir das für das Saxophon zusammen machen!

Weiterlesen

Was erwartet mich bei Dir im Unterricht?

Nach Lust und Laune Musik auf dem Saxophon machen, selbst bestimmen was du spielen willst, zusammen musizieren (z.B. mit Klavierbegleitung) oder improvisieren. Natürlich immer in einer gesunden Mischung mit strukturierten Übungen, sei auf dem Instrument selbst oder auch mit amüsanten und cleveren Rhythmusspielen. Denn nur wer lernt, die Musik und das Instrument zu beherrschen, kann sich auch tatsächlich musikalisch verwirklichen. Probier’s einfach aus.

Unterrichtest Du auch Kinder und wie gehst Du bei ihnen vor?

Ja, ich unterrichte auch Kinder, sobald die Hände gross genug sind, um das Instrument angenehm halten zu können. Bei Kindern lege ich grossen Wert auf das freie Experimentieren mit dem Instrument. Sie sollen ausprobieren dürfen, ob sie statt nur „normal“ zu spielen auch quietschen können, krächzen, fauchen, brummen, knarzen, summen, säuseln oder singen. Und diese bildhaften Klänge setze ich dann ein, um mit den Kindern kleine Geschichten zu erfinden oder zu untermalen.

In welchem Alter hast Du spielen gelernt und wie bist Du vorgegangen?

Mit ungefähr 10 Jahren habe ich begonnen, Saxophon zu spielen. Mein Unterricht war ziemlich klassisch: Tonübungen, Noten lesen, Stücke aus dem Übungsheft spielen, vielleicht mal ein Duett. Gleichzeitig habe ich mir aber auch das Klavier beigebracht und zwar ganz alleine zu Hause. Nur durch Ausprobieren, Tasten drücken und durch das Komponieren von eigenen Stücken. So habe ich beide Seiten des Musikunterrichts kennen gelernt. Die strukturierte, eher technische Seite und die freie, spielerische Seite.

Was würdest Du als Anfänger heute anders machen?

Ich würde von Anfang an auf dem Instrument improvisieren. Ich würde viel eher das spielen wollen, was ich in meinem Innern höre und was mir im Moment in den Sinn kommt. Sei dies zu einer abgespielten Musik oder – viel besser – zu einer Begleitung mit anderen Musikern zusammen. Nichts in meiner musikalischen Laufbahn hat mir je so intensive Momente ermöglicht wie das Improvisieren, und das kann es auch bei dir!

Was waren die Höhepunkte Deiner musikalischen Laufbahn?

Eigentlich waren alle Konzerte und Auftritte, an denen ich für Freunde, Familie und Bekannte spielen durfte, kleine Höhepunkte. Sei es im Club, im Konzertsaal oder in der Kirche.

Was möchtest Du als Musiker / Lehrperson noch alles erreichen?

Ich möchte mich noch stärker mit meinen verschiedenen Instrumenten in Musikgruppen und Bands engagieren, selber Stücke komponieren und Konzerte spielen. Momentan sind auch gerade zwei Bands im Aufbau.

Warum soll ich bei Dir Unterricht nehmen?

Vielleicht weil du beim Lesen dieses Interviews ein paar Mal mit dem Kopf genickt hast, oder weil du schon ein wenig Vorfreude verspürt hast. Vielleicht auch, weil du jemanden als Lehrer willst, der dich in der Stunde am Klavier begleiten kann, oder dir zeigt, wie man auf dem Saxophon improvisiert. Oder vielleicht auch, weil du am liebsten mit einem Freund oder einer Freundin zusammen in den Unterricht kommen möchtest. Wie auch immer, ich freue mich, wenn du mich anschreibst und eine Probestunde mit mir vereinbarst oder einfach sonst fragst, was du noch wissen möchtest!

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews