Musikunterricht Gutschein verschenken

Corsin Hobi

Suchen
  • Erforderlich
  • Erforderlich

Schlagzeugunterricht in Zürich

Corsin Hobi

Instrumente:

Schlagzeug

Weitere Fähigkeiten:

Klavier, Gitarre, Komposition, Harmonielehre

Unterrichtet:

ab 6 Jahren

Sprachen:

Deutsch, Englisch

Ich höre gerne:

Ornette Coleman, John Coltrane, Wayne Shorter, Tom Rainey, Radiohead

Ausbildung:

Bachelor of Arts an der Zürcher Hochschule der Künste, in Ausbildung zum Master of Arts in Music Pedagogy

Bei School78 seit:

2018

Preise

1 Probelektion à 45 Minuten = CHF 40 (Spezialpreis)

10 Lektionen à 30 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 480

10 Lektionen à 45 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 680

10 Lektionen à 60 Minuten (4 Monate gültig) = CHF 880

STANDORTE

Förrlibuckstrasse 109, 8005 Zürich

Hausbesuche:

Nach Aufpreis Buchs ZH, Regensdorf, Dielsdorf, Stadt Zürich

Interview

Welches sind Deine musikalischen Vorbilder und wie haben sie Dich beeinflusst?

Meine ersten musikalischen Vorbilder waren die Punkrock-Bands wie die Ramones und Bluesmusiker wie Muddy Waters. Der starke, raue Ausdruck dieser beiden Stilrichtungen fasziniert mich auch heute immer noch.

Später weitete sich mein musikalische Horizont stark aus: Ich entdeckte die vielen verschiedenen elektronischen Musikrichtungen für mich und begeisterte mich für Bands wie Radiohead, die Elemente der elektronischen Musik in einem Rock-Kontext verarbeiteten.

Gleichzeitig begann ich sehr viel Hip-Hop und Rap zu hören. Dabei begleiteten mich vorallem Rapper wie MF DOOM und Mos Def, deren Beats und Production mich mit ihrem Klangfarbenreichtum inspirierten.

Zu dieser Zeit erschloss sich mir benfalls die facettenreiche Welt des Jazz. Dabei waren Schlagzeuger wie Jimmy Cobb und Elvin Jones sehr wegweisend für mich. Ersterer durch sein kraftvolles Time und zweiterer durch seinen wilden Erfindungsreichtum.

Heute finde ich meine Vorbilder vorallem im zeitgenössischen Jazz und der freien Improvisation. Schlagzeugtechnisch sind da zu nennen: Jorge Rossy mit seinem offenen und melodischen Spiel, Brian Blade mit seiner rohen Kraft und Präzision, und Tom Rainey als freigeistiger und trotzdem immer konkret artikulierender Improvisator.

Was ist Dein absolutes Spezialgebiet?

Ich denke, dass ich vorallem in der Improvisation (sei dies im Jazz, der freien Musik oder in anderen Stilrichtungen) meine Stärken habe, da ich mich schon lange und intensiv mit dieser Thematik auseinandersetze.

Was hast Du sonst noch für Talente / Know-How im Bereich Musik?

Ich spiele neben dem Schlagzeug ebenfalls auch Klavier und Gitarre und habe mir, auch mithilfe dieser Instrumente, ein gutes Know-How in Komposition und Harmonielehre angeeignet.

Was erwartet mich bei Dir im Unterricht?

In meinem Unterricht ist es mir sehr wichtig, nahe an der Musik zu arbeiten und dir ein gutes Verständnis nicht nur als Schlagzeuger sondern auch als Musiker zu vermitteln. Deshalb wirst du sehr viel zum Spielen kommen in meinem Unterricht und dies auch oft in Zusammenhang mit der Musik, für die du dich begeisterst.

Weiterlesen

Unterrichtest Du auch Kinder und wie gehst Du bei ihnen vor?

Ich unterrichte Kinder ab 6 Jahren. Dabei ist es mir vorallem ein Anliegen, die Begeisterung für die Musik zu fördern und die Kinder motivieren am Ball zu bleiben. Dafür hilft es, sehr klar zu artikulieren, warum man gewisse Sachen übt, und sich oft auf die Musik zu beziehen, für die das Kind die Begeisterung hegt und die es erlernen will. Gleichzeitig sollte man aber auch den Horizont des Kindes zu erweitern versuchen und in ihr/ihm Begeisterung für Neues entfachen.

Ebenfalls ist es mir wichtig, individuell auf die Kinder einzugehen, da speziell im jungen Alter jedes Kind auf andere Weise Dinge erlernt. So versuche ich den Unterricht so individuell als möglich zu gestalten und so auf das Lernverhalten des Kindes anzupassen.

In welchem Alter hast Du spielen gelernt und wie bist Du vorgegangen?

Ich habe mit 6 Jahren begonnen zu spielen und habe auch ab dann gleich begonnen Unterricht zu nehmen. Zuerst für ein Jahr auf dem „Böckli“ oder Übungspad um die Grundlagen der Handtechnik zu erlernen. Später spielte ich dann ein weiteres Jahr auf der Baslertrommel um die Grundlagen zu vertiefen. Erst danach dufte ich mich dann endlich an das Schlagzeug heranwagen. Ich spielte dazumal vorallem rockige und bluesige Klänge und habe auch schnell damit begonnen mit anderen Leuten z.B. meinem Bruder zusammenzuspielen.

Was würdest Du als Anfänger heute anders machen?

Ich würde heute früher damit beginnen, die Musik als ein Ganzes zu betrachten und so vermeiden die Musik zu sehr aus der Sicht des Schlagzeugers zu sehen. Natürlich sind Technik und Haltung wichtige Aspekte des Schlagzeugspiels, vorallem in der Anfangszeit, doch sie sollten immer im Zusammenhang mit der Musik betrachtet werden und in ihrem Dienste stehen.

Was waren die Höhepunkte Deiner musikalischen Laufbahn?

Zum allerersten Mal meine komplett selber komponierte Musik mit meiner Band vor Publikum zu spielen.

Was möchtest Du als Musiker / Lehrperson noch alles erreichen?

Als Musiker möchte ich weiter viel komponieren und meine Projekte und meine Musik auf die Bühnen bringen. Weiterhin möchte ich mein Verständnis und Können als Improvisator immer erweitern und so oft wie möglich mit anderen Leuten zusammenspielen.

Als Lehrperson möchte ich die Freude an der Musik weitertragen und so viele Kinder und Erwachsene für dieses unglaublich ergiebige Handwerk begeistern.

Warum soll ich bei Dir Unterricht nehmen?

Bei mir wirst du lernen, wie du auf deine Ziele als Schlagzeuger und Musiker hinarbeiten kannst und dabei, immer mit viel Spass und Humor, deine Begeisterung für die Musik zu entfachen oder zu vertiefen.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews

BEWERTUNGEN

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 0 reviews